Willkommen bei der Flüchtlingshilfe Rosenplatz  e.V. in Osnabrück!

Wir möchten den Menschen, die zu uns in die Friedensstadt kommen, zeigen, dass sie willkommen sind und den Geflüchteten das Ankommen und Einleben in Osnabrück erleichtern.

Die Flüchtlingshilfe-Rosenplatz e.V., gegründet im November 2013, hat dazu ein breit aufgestelltes Hilfsnetzwerk im Rosenplatzquartier entwickelt.

Mit vielen unterschiedlichen Projekten leistet das Team ganz praktische Hilfe und kämpft für Solidarität und gegen Ausgrenzung.

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation sind wir momentan leider nur eingeschränkt erreichbar!


_______________________________________________________________________

Erfolgreiche Osteraktion – Dank an OsnaBrücke e.V. und Staples

Nach einem Jahr coronabedingter Pause konnten wir endlich wieder persönlichen Kontakt zu unseren Familien mit Migrationshintergrund in Osnabrück aufnehmen. Dank einer Spende über 250 Euro vom Verein OsnaBrücke e. V., einer Sachspende der Firma Staples Osnabrück, Hannoversche Straße 1, und einer privaten Spende haben wir für 52 Familien Osterpäckchen mit tollen Bastelmaterialien, Schreibutensilien und Schokolade gepackt. Obwohl der direkte Kontakt nur in kurzen Einzelterminen und mit Abstand stattfinden konnte, war die Freude bei den Familien und bei uns im Team über das Wiedersehen groß. Es war schön, zu hören, wie es den Familien geht und wir konnten durch die Aktion signalisieren, dass die Hilfe der Flüchtlingshilfe Rosenplatz weiterhin aktiv ist.

Besonders groß war die Begeisterung, als uns nach kurzer Zeit die ersten Fotos der hübschen Bastelergebnisse erreichten.

Ein herzliches Dankeschön an die Spender und alle Beteiligten der gelungenen Aktion!

Osteraktion

… weiterlesen

_________________________________________________________________________


Quelle: Stadt Osnabrück

Internationale Wochen gegen Rassismus

Infos unter: https://www.osnabrueck.de/friedenskultur/kultur-des-friedens/internationale-wochen-gegen-den-rassismus/


lnob.net/10.000 Schuhe


400 Menschen haben am Freitag, d. 19.02.2021 vor dem Theater in Osnabrück der Opfer und Ihrer Angehörigen von Hanau gedacht.

Weitere Infos zu dem Thema:

… weiterlesen

 


Bündnis 19. Februar in Osnabrück – Gedenken an Hanau

Am kommenden Wochenende wird auch in Osnabrück der Anschläge in Hanau vor einem Jahr gedacht.

Es sind am Freitag, den 19.02. und am Samstag, den 20.02. Aktionen geplant:


 

Aktionstag 30.01.2021

Tausende Schutzsuchende sitzen unter katastrophalen Bedingungen in Bosnien fest. Es droht der Kältetod. Der Weg in die EU wird durch brachiale Gewalt blockiert. Anstatt die Menschen zu retten, reden EU und Bundesregierung von »Hilfe vor Ort«.

Um auf die lebensbedrohlichen Zustände für Flüchtlinge an den europäischen Außengrenzen in Bosnien oder Griechenland aufmerksam zu machen, veranstaltet die Seebrücke Osnabrück zusammen mit der Balkanbrücke am

Samstag, 30.1.2021 von 10-13 Uhr ein Protestcamp mit Zelten vor dem Theater Osnabrück.

Aktionstag 30.01.2021

„Die aktuelle humanitäre Notlage in Bosnien und Griechenland ist eine Katastrophe mit Ansage. Weder die Obdachlosigkeit noch die miserablen Überlebensbedingungen kommen überraschend. Die EU und Deutschland nehmen diese Verhältnisse nicht nur in Kauf, sondern haben sie bewusst herbeigeführt.“, so Michael Bünte für die Seebrücke Osnabrück.

Die Schutzsuchenden in Bosnien sind dem Winter mit Temperaturen weit unter null Grad schutzlos ausgeliefert. Ca. 5.600 Personen sind laut dem Europäischen Auswärtigen Dienst in notdürftigen Lagern untergebracht. Weitere 3.000 Personen leben im tiefsten Winter in Waldgebieten oder auf der Straße in der bosnischen Hauptstadt Sarajevo. Auch die Verhältnisse im griechischen Lager Kara Tepe auf Lesbos sind weiterhin unmenschlich. Sie dienen, wie die griechische Regierung zugibt, alleine der Abschreckung.

An der kroatischen Außengrenze zu Bosnien wird Schutzsuchenden mit allen Mitteln der Zugang zur EU verwehrt. Die Grenzpolizei führt Abschiebungen durch, bei denen systematisch Gewalt eingesetzt wird. Die deutsche Bundesregierung unterstützt den kroatischen Grenzschutz mit 6,8 Millionen Euro. Erst im Dezember 2020 wurden der kroatischen Grenzpolizei 20 Fahrzeuge geschenkt.

Gegen diese gewollte Verrohung der europäischen Migrationspolitik veranstaltet die bundesweite Bewegung von Seebrücke und Balkanbrücke am 30.1.2021 einen Aktionstag und fordert:

– Stopp aller illegalen Abschiebungen an den europäischen Außengrenzen

– Stopp der Unterstützung der kroatischen Grenzpolizei

– Aufnahme von allen schutzsuchenden Menschen aus Lagern

In Deutschland stehen Länder und Kommunen zur Aufnahme bereit.

Weitere Infos unter: seebruecke-osnabrück.de

 


Die gewollte Rechtlosigkeit in Lipa und Moria 2 – 

was können wir dagegen tun?

 

Seebrücke Osnabrück: Foto: Niels Kopp
Seebrücke Osnabrück/ Foto: Niels Kopp

Weitere Infos unter: seebruecke-osnabrück.de

 


 

Petitionsübergabe in Hannover

Osnabrück. 1800 Personen haben eine Online-Petition unterzeichnet, in der die Osnabrücker Flüchtlingshilfe Rosenplatz das Land Niedersachsen auffordert, die Finanzierung der Migrationsberatung nicht zurückzufahren. Am Dienstag nahm Sozialministerin Carola Reimann (SPD) die Petition in Hannover entgegen.

» Mehr Infos

Hannover: Migrationsberatung wird wohl fast gleich finanziert wie 2018


Quelle: Google Maps

Komm mit ins Team!

Durch das Sammeln gemeinsamen Wissens und persönlichen Ressourcen, können Veränderungen geschehen!
Wir wollen begeistern, informieren und verbinden Menschen!

Quelle: Google Maps

Welches Thema liegt Dir am Herzen?
Mit Kopf, Herz und Hand stehen wir Seite an Seite!

Auch Flüchtlinge mit ausreichenden Sprachkenntnissen für unterschiedlichste, interessante Aufgaben sind willkommen!


Konnten wir Dein Interesse wecken? Suchst Du weitere Informationen?

Hier geht es zu unserer Angebotsübersicht.

Hier findest Du weitere Informationen zur ehrenamtlichen Mitarbeit.

Hier kommst Du  zu unserer Spendenseite.

Und falls Du weitere Fragen rund um die Flüchtlingshilfe Rosenplatz  hast ,

Hier sind zusätzliche Kontaktmöglichkeiten.


Eine Besonderheit ist die Kooperation und Zusammenarbeit mit

der Evangelischen Luther-Gemeinde,

der Katholischen Pfarrgemeinde St. Joseph Osnabrück

sowie der Diakonie Osnabrück,  Café Mandela


zusammenarbeitmadela

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir freuen uns auf Euch! 
Das Team der Flüchtlingshilfe-Rosenplatz e V.